WirtschaftZu unseren DienstleistungenZu unseren Produkten

Wettbewerbsverzerrung durch die Schufa?

Sorgt die Schufa für Marktmanipulation und Wettbewerbsverzerrung?

Die „Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung“ oder auch abgekürzt Schufa ist ein Unternehmen bzw. eine Aktiengesellschaft zur Bonitätsabfrage von Privatpersonen. Die Schufa sammelt Daten und verkauft diese entsprechend an interessierte Unternehmen weiter.

Grundsätzlich bieten Wirtschafts-Auskunftsdienste eine hervorragende Datenquelle für die Beurteilung von Risiken, hinsichtlich Tragfähigkeit und Zahlungsmoral. Die Daten sind jedoch sehr Einseitig und dessen Auswertung zu einem Ergebnis ist absolut intransparent. Viele Unternehmen bauen solche Abfragen in Ihrer Prävention ein, insbesondere bei der Begründung von neuen Geschäftsbeziehungen – Verbraucher sollten um Ihre Privilegien fürchten, denn die Schufa und CRIF Bürgel wollen die Marktfreiheit einschränken oder sogar abschaffen.

Anbieterwechsel durch den Verbraucher

Selbstverständlich ist es Ihr gutes Recht als Verbraucher, Ihre Anbieter beliebig oft zu wechseln und wenn Sie dabei noch Geld sparen, dann umso besser. Wenn es nach Schufa und CRIF Bürgel geht, dann entsteht bald ein Datenpool, der das verhindern soll. Die Rede ist von dem sogenannten Schufa-E-Pool. Jedem Verbraucher soll nach Recherchen von NDR und Süddeutscher Zeitung (SZ), ein Daten-Konto zugeschlüsselt werden, welches die Wechselfreudigkeit des Einzelnen festhält. Anbieter können dann, den wechselfreudigen Kunden, im Vorfeld schon ablehnen, obwohl dieser über eine hervorragende Bonität verfügt.

Das ist nach unserem Verständnis Marktmanipulation, mit diesem Modell werden nicht nur Verbraucher angegriffen, auch Unternehmen dessen Beratungen unter anderem die Energieversorgung und Energieberatung umfassen wie maam oder Vergleichsplattformen wie Check24, wird die Geschäftsgrundlage entzogen. Gegen Ende dieses Jahres, werden sich die Datenschutzbehörden dieser Thematik annehmen und darüber abstimmen.

Wir wünschen uns eine Niederschlagung dieses Projekts und fordern besonders das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hier im Sinne der Verbraucher zu handeln.

Den ganzen Artikel der NDR haben wir Ihnen hier verlinkt: Mit Datenbanken gegen Wechselkunden?

Das könnte Sie auch interessieren:
Sie haben Fragen zu diesem Thema und benötigen Hilfe? Kontaktieren Sie uns unverbindlich!
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Datenschutzerklärung *
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren
Ich bin kein Roboter 21 - 6 = ?
Ich bin kein Roboter
Bitte geben Sie das Ergebnis ein, um fortzufahren
Menü